Abrechnung Zahnmedizin
KOSTENLOS TESTEN
Kontakt
0049 (0) 7433 / 952-208
Stefan Lorch, Produktberater
0049 (0) 7433 / 952-777
Standardgebühren ins dt. Festnetz
beratung@abrechnung-zahnmedizin.de
Ihre E-Mail wird umgehend beantwortet
Callback-Service
Wir rufen Sie gerne zurück!
WhatsApp
 

GOZ Kommentar der BZÄK, Oktober 2018

Übersicht über die vorgenommenen Änderung der Bundeszahnärztekammer zum GOZ Kommentar. (Stand Oktober 2018)

Ergänzungen und Änderungen des Kommentars zur GOZ

(Stand: Stand Oktober 2018)

Im Oktober hat die Bundeszahnärztekammer den Kommentar zur GOZ geändert, gestrichen und ergänzt. Im Nachfolgenden stellen wir Ihnen die wichtigsten Änderungen vor.

 

GOZ-Nr. / §BearbeitungsvermerkBetreffSeite
0010gestrichenLinke Spalte, 1. Absatz:
des stomatognaten Systems
37
0065ergänzt/
eingefügt
Linke Spalte, 2. Absatz, nach Satz 2 wird folgender Satz eingefügt: Bei unterschiedlicher Indikation kann die Leistung auch mehrfach berechnet werden.42
4150ergänzt/
eingefügt
Ergänzung "zusätzlicher berechnungsfähige Leistungen" - subgingivale medikamentöse antibakterielle Lokalapplikation, je Zahn GOZ 4025157
5000gestrichen/
eingefügt
Rechte Spalte 2. Satz
Wenn das konfektionierte Abutment die Funktion eines Innenteleskops erfüllt, erfolgt die Berechnung ebenfalls nach der Nummer 5000. ErforderlichesPräparieren stellt zusätzlichen Aufwand dar.
ersetzt durch:
Sofern die Verankerung einer Prothese mittels eines konfektionieren Abutments auf
dem Implantat und einer konfektionierten Verbindungskrone
in der Prothese erfolgt, wird die Versorgung des Implantates mit der Nummer 5000
und die entsprechende Verankerung durch die Verbindungskrone in der Prothese
nach 5080 GOZ berechnet.
158
5070eingefügt/
ergänzt
Am Ende der Kommentierung wird eingefügt:
Im Reparaturfall kann neben der Nummer 5070 die Nummer 5260 GOZ berechnet werden, sofern eine Lücke oder Freiendsituation neu versorgt wird.
Ergänzung "zusätzlicher Aufwand": - Reparaturmaßnahmen GOZ 5260
169
5260gestrichen/
eingefügt
Linke Spalte, vorletzter Satz
Werden daneben in gleicher Sitzung – jedoch an anderer Stelle – weitere Wiederherstellungsmaßnahmen durchgeführt, kann neben der Nummer 5070 auch die Nummer 5260 berechnet werden.
ersetzt durch: Wird im Rahmen derselben Reparaturmaßnahme der Zahnersatz mit
einer Spanne oder einem Freiendsattel versehen, so ist die Nummer 5070 GOZ
zusätzlich berechnungsfähig.
Ergänzung "zusätzlicher Aufwand"
- Versorgung eines Lückengebisses GOZ 5070
189
9050gestrichen/
eingefügt
Linke Spalte, 1. Absatz, vorletzter Satz wird eingefügt:
Unter dem Begriff "Aufbauelemente" sind neben dem zur definitiven Versorgung zählenden Abutment bzw. Abutmentteilen auch Gingivaformer und Abdruckpfosten zu verstehen.
Linke Spalte, dritter Absatz:
Die „rekonstruktive Phase“ beginnt erst mit dem prothetischen Ersatz des verlorengegangenen Zahnes oder der Zähne und endet mit der endgültigen Eingliederung der Suprakonstruktion.
ersetzt durch:
mit den Behandlungsschritten zur prothetischen Versorgung der verloren
gegangenen Zähne und endet mit der definitiven Eingliederung des endgültigen
Zahnersatzes. Die abschließende Eingliederung zählt dabei zur rekonstruktiven
Phase.
265
9100eingefügt/
ergänzt
Rechte Spalte, Zeile 1 nach "Knochenersatzmaterial" wird "im
Augmentationsgebiet" eingefügt.
268
9140gestrichen/
eingefügt
Linke Zeile, 3. Absatz, Teilsatz: d.h. aus
einem getrennten Operationsgebiet (Gebiete getrennter Schnittführung).
ersetzt durch:
, d.h. im Falle einer ortsunterschiedlichen, eigenständigen Knochenentnahme außerhalb des Aufbaugebietes bei Verbleib einer intakten Knochenbarriere zwischen Entnahmestelle und Aufbaugebiet.
273