Abrechnung Zahnmedizin
Kontakt
0049 (0) 7433 / 952-208
Stefan Lorch, Produktberater
0049 (0) 7433 / 952-777
Standardgebühren ins dt. Festnetz
beratung@abrechnung-zahnmedizin.de
Ihre E-Mail wird umgehend beantwortet
Callback-Service
Wir rufen Sie gerne zurück!
WhatsApp
Suche in: GOZ
  • Alle Rubriken
  • GOZ
  • Bema
  • Festzuschüsse
  • GOÄ
  • Soko
  • gesetze
  • LNZ
  • Tipps
  • Urteile
Durch Eingabe des Gesamtbetrags in Euro und der Anzahl der Leistung können Sie unter "Ihr Steigerungssatz" den Steigerungssatz ablesen.

Wenn Sie Ihren Steigerungssatz und die Anzahl der Leistungen eintragen, können Sie entsprechend den Gesamtbetrag in Euro ablesen.

GOZ-Steigerungsrechner

schließen x
Durch Eingabe des Gesamtbetrags in Euro und der Anzahl der Leistung können Sie unter "Ihr Steigerungssatz" den Steigerungssatz ablesen.

Wenn Sie Ihren Steigerungssatz und die Anzahl der Leistungen eintragen, können Sie entsprechend den Gesamtbetrag in Euro ablesen.
Um diese Funktion nutzen zu können,
melden Sie sich bitte an!

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos: Testen Sie jetzt 30 Tage gratis:
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte
  • Exklusive Funktionen und Services
  • 100% werbefreie Ansicht
JETZT 30 TAGE GRATIS TESTEN
LOGIN FÜR ABONNENTEN
LOGIN FÜR ABONNENTEN

GOZ 7090 Versorgung eines Kiefers mit einem laborgefertigten Provisorium im indirekten Verfahren, je Brückenglied

GOZ-Nr.:
7090
Punktzahl:
270

Versorgung eines Kiefers mit einem laborgefertigten Provisorium im indirekten Verfahren, je Brückenglied, einschließlich Entfernung

GOZ-Nr.:
7090
Punktzahl:
270
Abrechnungsbestimmung
  • Abrechnungsbestimmung

    Die Berechnung der Leistungen nach den Nummern 7080 und 7090 setzt voraus, dass es sich bei dem festsitzenden laborgefertigten Provisorium um ein Langzeitprovisorium mit einer Tragezeit von mindestens drei Monaten handelt.Beträgt die Tragezeit des festsitzenden laborgefertigten Provisoriums unter drei Monaten, sind anstelle der Leistungen nach den Nummern 7080 und 7090 die Leistungen nach den Nummern 2260, 2270 oder 5120 und 5140 berechnungsfähig. Im Zusammenhang mit den Leistungen nach den Nummern 7080 oder 7090 sind die Leistungen nach den Nummern 2230, 2240, 5050 oder 5060 nicht berechnungsfähig.Die Wiedereingliederung desselben festsitzenden laborgefertigten Provisoriums nach den Nummern 7080 oder 7090, gegebenenfalls auch mehrmals, einschließlich Entfernung ist mit den Gebühren nach den Nummern 7080 bis 7100 abgegolten.