Abrechnung Zahnmedizin
Kontakt
0049 (0) 7433 / 952-208
Stefan Lorch, Produktberater
0049 (0) 7433 / 952-777
Standardgebühren ins dt. Festnetz
beratung@abrechnung-zahnmedizin.de
Ihre E-Mail wird umgehend beantwortet
Callback-Service
Wir rufen Sie gerne zurück!
WhatsApp
Suche in: Alle Rubriken
  • Alle Rubriken
  • GOZ
  • Bema
  • Festzuschüsse
  • GOÄ
  • Soko
  • gesetze
  • LNZ
  • Tipps
  • Urteile

§ 17 Vordrucke zur Durchführung der vertragszahnärztlichen Versorgung, edv-mäßige Erstellung der Abrechnung

    (1) 1Die zur Durchführung der vertragszahnärztlichen Versorgung erforderlichen Vordrucke – mit Ausnahme der von den Kassenzahnärztlichen Vereinigungen zu schaffenden und von ihnen zu liefernden Vordrucke für die Abrechnung der Vertragszahnärzte – werden zwischen den Partnern dieses Vertrages vereinbart.

    Für die Planungs- und Abrechnungsvordrucke gilt die Vordruckvereinbarung („Bestimmungen über die Gestaltung und die Ausfüllung der Planungs- und Abrechnungsvordrucke und die edv-mäßige Erstellung der Abrechnung“ (Anlage 2).

    Für den Heil- und Kostenplan bei der Versorgung mit Zahnersatz und Zahnkronen gilt Anlage 3 (einschließlich der Muster 1 bis 3).

    Für den kieferorthopädischen Behandlungsplan gilt Anlage 8.

    Für den Parodontalstatus gelten Anlagen 10a und 10b.

    Der Heil- und Kostenplan, der kieferorthopädische Behandlungsplan und der Parodontalstatus können individuell mittels EDV erstellt werden. Hierbei dürfen Inhalt, Aufbau und Struktur nicht verändert werden. Die Änderung der Zeilenabstände ist mit Ausnahme des Krankenversicher-ten – Kartenfeldes zulässig.

    Für die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen und das Verordnungsblatt für Arznei-, Verband-, Heil- und Hilfsmittel gelten die Vordrucke, die auf Grund des Bundesmantelvertrages-Ärzte vereinbart werden.

    Werden Vordrucke nach dem BMV-Z oder seinen Anlagen individuell mittels EDV erstellt, werden die Kosten von den Krankenkassen nicht übernommen.

    (2) Die Kosten für diese Vordrucke werden von den Krankenkassen getragen.

    (3) Vordrucke und Bescheinigungen sind vollständig und leserlich auszufüllen, mit dem Zahnarztstempel zu versehen und vom Vertragszahnarzt persönlich zu unterzeichnen, sofern nichts anderes bestimmt wird.

    (4) Die Abrechnung zahnärztlicher Leistungen durch die Vertragszahnärzte mittels EDV bedarf der Genehmigung durch die Kassenzahnärztliche Vereinigung nach Maßgabe der Anlage 2.

    (5) Das Nähere über den Zahnarztstempel ist im Gesamtvertrag zu vereinbaren.

    (6) Die zur Durchführung der vertragszahnärztlichen Versorgung erforderlichen Vordrucke und Stempel sind zur Verhütung missbräuchlicher Benutzung sorgfältig aufzubewahren.