Abrechnung Zahnmedizin
Kontakt
0049 (0) 7433 / 952-208
Stefan Lorch, Produktberater
0049 (0) 7433 / 952-777
Standardgebühren ins dt. Festnetz
beratung@abrechnung-zahnmedizin.de
Ihre E-Mail wird umgehend beantwortet
Callback-Service
Wir rufen Sie gerne zurück!
WhatsApp
Suche in: Tipps
  • Alle Rubriken
  • GOZ
  • Bema
  • Festzuschüsse
  • GOÄ
  • Soko
  • gesetze
  • LNZ
  • Tipps
  • Urteile

Covid-19 bedingte Änderung der 14-Tage-Frist bei der Verordnung von Heilmittel in 28-Tage-Frist

Die bislang geltende Frist zwischen dem Verordnungsdatum und dem Beginn der Therapie von maximal 14 Tagen wird aufgehoben. Bis zum Inkrafttreten der geänderten zahnärztlichen Heilmittel-Richtlinie am 1. Januar 2021 wird die Beginnfrist für Heilmittelbehandlungen auf 28 Tage erweitert. Ab dem genannten Zeitpunkt wird die 28-Tagefrist regelhaft gelten.

Im § 14 der Heilmittel-Richtlinie Zahnärzte (HeilM-RL ZÄ) ist festgelegt, dass die Behandlung 14 Tage nach der Verordnung durch den Vertragszahnarzt beginnen soll, sofern der Vertragszahnarzt keinen späteren Behandlungsbeginn festlegt. Beginnt die Behandlung zu einem späteren Zeitpunkt, verliert die Verordnung die Gültigkeit.

Die auf Grund Covid-19 beschlossene Lockerung der 14-Tage-Frist auf 28-Tage-Frist bleibt während der Pandemie weiterhin gültig.  


Andrea Zieringer