Abrechnung Zahnmedizin
Kontakt
0049 (0) 7433 / 952-208
Stefan Lorch, Produktberater
0049 (0) 7433 / 952-777
Standardgebühren ins dt. Festnetz
beratung@abrechnung-zahnmedizin.de
Ihre E-Mail wird umgehend beantwortet
Callback-Service
Wir rufen Sie gerne zurück!
WhatsApp
Suche in: Tipps
  • Alle Rubriken
  • GOZ
  • Bema
  • Festzuschüsse
  • GOÄ
  • Soko
  • gesetze
  • LNZ
  • Tipps
  • Urteile

Zeitpunkt UPT-Maßnahmen

Gemäß PAR-Rili § 13 soll mit der unterstützenden Parodontitistherapie (UPT a, b, c, d, e, f, g) drei bis sechs Monaten nach Abschluss der antiinfektiösen Therapie (BEMA-Nr. AIT a/b) und nach Abschluss einer gegebenenfalls erfolgten chirurgischen Therapie (BEMA-Nr. CPT a/b) begonnen werden.

Die Frequenz und die Abrechnungsfähigkeit der UPT sind vom festgestellten Grad der Parodontalerkrankung (= Staging) bei Befunderhebung und Erstellung des Parodontalstatus (= BEMA-Nr. 4) abhängig. Der hier festgestellte Schweregrad der Erkrankung kann während der zweijährigen Dauer im Zusammenhang mit der UPT-Frequenz und UPT-Maßnahmen nicht geändert werden.

Folgende Frequenz ist zu befolgen:

o    Grad A = 1 x im Kalenderjahr mit einem Mindestabstand von 10 Monaten

o    Grad B = 1 x im Kalenderhalbjahr mit einem Mindestabstand von 5 Monaten

o    Grad C = 1 x im Kalendertertial mit einem Mindestabstand von 3 Monaten

Berechnungsfähige BEMA-Nr. UPT

 

 

Grad A

1. Kalenderjahr

2. Kalenderjahr

UPT

a, b, c, e, f

UPT

a, b, c, e, f, g

 

Mindestabstand 10 Monate

Grad B

UPT

a, b, c, e, f

UPT

a, b, c, d, e, f

UPT

a, b, c, e, f, g

UPT

a, b, c, d, e, f

 

Mindestabstand 5 Monate

Grad C

UPT

a, b, c, e, f

UPT

a, b, c, d, e, f

UPT

a, b, c, d, e, f

UPT

a, b, c, e, f, g

UPT

a, b, c, d, e, f

UPT

a, b, c, d, e, f

 

Mindestabstand 3 Monate

UPT a = Muhy-Ktr. (1 x je Sitzung)

UPT b = Muhy-Unterweisung (1 x je Sitzung, nur soweit erforderlich)                                                                

UPT c = Reinigung aller (!) Zähne (1 x je Zahn)

UPT e, f = subgingivale Instrumentierung (je einwurzeligen/mehrwurzeligen Zahn)                                        

UPT d = Messung Sondierungsblutung/Sondierungstiefen - nur bei Grad B (2./3. KHJ) und Grad C (2./3./5./6. KT)

UPT g = Untersuchung des Parodontalzustands – nur 1 x je UPT-Zeitraum (in 1. Sitzung des 2. Kalenderjahres, PAR-Status)

Verlängerung der UPT-Maßnahmen:

Die UPT-Maßnahmen können im Ausnahmefall um einen Zeitraum von sechs Monaten verlängert werden. Die zahnmedizinische Notwendigkeit der Verlängerung stellt der Zahnarzt.