Abrechnung Zahnmedizin
Kontakt
0049 (0) 7433 / 952-208
Stefan Lorch, Produktberater
0049 (0) 7433 / 952-777
Standardgebühren ins dt. Festnetz
beratung@abrechnung-zahnmedizin.de
Ihre E-Mail wird umgehend beantwortet
Callback-Service
Wir rufen Sie gerne zurück!
WhatsApp
Suche in: Tipps
  • Alle Rubriken
  • GOZ
  • Bema
  • Festzuschüsse
  • GOÄ
  • Soko
  • Gesetze
  • LNZ
  • Tipps
  • Urteile

BEMA – Folgeänderung im Festzuschusssystem zur Adhäsivbrücke ab Januar 2019

Nachdem die Einführung der BEMA-Nrn. 95 e) (Wiedereingliederung einer einflügeligen Adhäsivbrücke) und 95 f) (Wiedereingliederung einer zweiflügeligen Adhäsivbrücke) zum 01.01.2019 vom Gemeinsamen Bundesausschuss beschlossen wurde, folgte am 18.10.2018 nun auch der Beschluss zur Änderung des Festzuschusssystems zum 01.01.2019.

Im Anschluss an den Befund 6.8 wird folgender Befund eingefügt: 6.8.1 Wiederherstellungsbedürftiger festsitzender Zahnersatz, je Flügel einer Adhäsivbrücke
 
Beispiele:


Wiederbefestigung einer einflügeligen Adhäsivbrücke

1x BEMA-Nr. 95e
1x FZ 6.8.1


Wiederbefestigung einer zweiflügeligen Adhäsivbrücke

1x BEMA-Nr. 95f
2x FZ 6.8.1

Hinweise:
Der Festzuschuss 6.8.1 wird einmal je Flügel einer Adhäsivbrücke angesetzt. Die BEMA-Nr. 95e wird einmal je einflügelige Adhäsivbrücke angesetzt. Die BEMA-Nr. 95f wird einmal je zweiflügelige Adhäsivbrücke angesetzt.

Bei einer der Wiederbefestigung einer zweiflügeligen Adhäsivbrücke wird der Festzuschuss 6.8.1 zweimal angesetzt, die BEMA-Nr. 95f jedoch nur einmal, weil diese bereits zwei Flügel umfasst.

Andrea Zieringer