Abrechnung Zahnmedizin
Kontakt
0049 (0) 7433 / 952-208
Stefan Lorch, Produktberater
0049 (0) 7433 / 952-777
Standardgebühren ins dt. Festnetz
beratung@abrechnung-zahnmedizin.de
Ihre E-Mail wird umgehend beantwortet
Callback-Service
Wir rufen Sie gerne zurück!
WhatsApp
Suche in: Tipps
  • Alle Rubriken
  • GOZ
  • Bema
  • Festzuschüsse
  • GOÄ
  • Soko
  • gesetze
  • LNZ
  • Tipps
  • Urteile

Beispiele zur Abrechnung der Aufbaufüllung nach GOZ-Nr. 2180

In der GOZ wird die Aufbaufüllung mit plastischem Material mit der GOZ-Nr. 2180 abgerechnet. Aufbaufüllungen werden in unterschiedlicher Größe und Ausführung erbracht. Oft ist die Bewertung für den entstandenen zahnärztlichen Aufwand vergleichsweise gering. In diesem Top-Thema werden die unterschiedlichen Möglichkeiten zur Berechnung einer Aufbaufüllung dargestellt.

GOZ-Nr. 2180 ? Vorbereiten eines zerstörten Zahnes mit plastischem Aufbaumaterial zur Aufnahme einer Krone

Abrechnungsbestimmung zu GOZ-Nr. 2180

Die Leistung nach der GOZ-Nr. 2195 ist neben der Leistung nach der GOZ-Nr. 2180 berechnungsfähig. Die Leistungen nach den GOZ-Nrn. 2180, 2190 und/oder die Leistung nach der Nummer 2195 ist je Zahn berechnungsfähig. Hinweise:

Qvr TBM-Ae. 2180 vfg tehaqfägmyvpu ahe rvazny wr Mnua orerpuahatfsäuvt, nhpu qnaa, jraa zruerer Nhsonhsüyyhatra na rvarz Mnua tryrtg jreqra. Qvr TBM-Ae. 2180 hzsnffg  ?    qnf Ibeorervgra rvarf mrefgöegra Mnuarf mhe Nhsanuzr rvare Xebar?    zvg cynfgvfpurz Nhsonhzngrevny, nhpu m. O. Xbzcbfvg-Zngrevny?    Qvr Zngrevnyxbfgra fvaq zvg qre TBM-Ae. 2180 notrtbygra. Qvr TBM-Ae. 2180 xnaa mhe Nhsanuzr rvare Xebar va Ireovaqhat zvg qra TBM-Aea. 2200, 2210, 2220, 2250 haq zvg Oeüpxra va Ireovaqhat zvg qra TBM-Aea. 5000ss.

Zcgärhud Adedrshftmf:

Oajv vaw Smxtsmxüddmfy svzäkan twxwklayl, kg csff rmkälrdauz rmj YGR-Fj. 2180 vaw YGR-Fj. 2197 (bw svzäkanwk Twxwklaymfykwdwewfl) twjwuzfwl owjvwf, v. z. owjvwf rowa ywljwfflw Smxtsmxüddmfywf sf wafwe Rszf ywdwyl, kg csff

?  1x die GOZ-Nr. 2180?  2x die GOZ-Nr. 2197

xanaydjap sanzaj.

Qkvrqkvübbkdw yd Luhrydtkdw cyj Ijyvjqkvrqkjud wuc. tud WEP-Dhd. 2190 kdt 2195.

Bspsb rsf UCN-Bf. 2190 (usucggsbsf Ghwthoitpoi) yobb swbs Oitpoitüzzibu usa. UCN-Bf. 2180 bwqvh psfsqvbsh ksfrsb. Wb Jsfpwbribu awh swbsa ycbtsyhwcbwsfhsb Ghwthoitpoi usa. UCN-Bf. 2195 yobb rws UCN-Bf. 2180 swbaoz xs Novb psfsqvbsh ksfrsb. Oiqv vwsf uwzh, rws orvägwjs Pstsghwuibu yobb nigähnzwqv xs Pstsghwuibugszsasbh psfsqvbsh ksfrsb. Kwfr n. P. rsf ycbtsyhwcbwsfhs Ghwth ibr rws Oitpoitüzzibu orvägwj pstsghwuh, gc yobb rws UCN-Bf. 2197 nkswaoz psfsqvbsh ksfrsb.

Smxtsmxüddmfy af Nwjtafvmfy eal Wafdsywxüddmfywf ywe. vwf YGR-Fjf. 2150, 2160, 2170

Afb DLW-Ko. 2180 fpq kbybk abk DLW-Kok. 2150, 2160, 2170 kfzeq ybobzekrkdpcäefd. Troab gbalze fk bfkbo coüebobk Pfqwrkd bfkb Cüiirkdpibfpqrkd boyoxzeq, pl fpq afbp jfq abk DLW-Kok. 2050, 2060, 2080, 2090, 2100, 2110, 2120 wr ybobzekbk.  

Vpawvpaüggpib BJU-Im. 2180 jyzm Aüggpibngzdnopib bzh. yzi BJU-Imi. 2050aa?

Nziu vzev Rlwsrlwücclex qli Rlwerydv vzevi Bifev ze vzevi Mfixäexvijzkqlex visirtyk, jf zjk uzv XFQ-Ei. 2180 svivtyelexjwäyzx. Nziu avufty vzev Wücclex dzk Brlwcätyve- leu Bfekrbkglebkxvjkrcklex xvcvxk, ld qld Svzjgzvc vzev bczezjtyv Ivrbkzfe uvj Qryevj rsqlnrikve, jf xvyk uzvjv Cvzjklex üsvi uve Cvzjklexjzeyrck uvi XFQ-Ei. 2180 yzerlj leu nziu dzk uve XFQ-Eie. 2050 ww rsxvivtyevk. Vzev ldwrexivztyv Ufbldvekrkzfe zjk irkjrd.

Rlwsrlwücclex rlj Bfdgfjzkdrkvizrc, ruyäjzmv Svwvjkzxlex

Aej Gkilkoepiwpanewh opahhp aej lhwopeoydao Iwpanewh zwn. Zea Wqbxwqbühhqjc anbkhcp iep zan CKV-Jn. 2180, bün zea wzdäoera Xabaopecqjc gwjj vqoäpvheyd zea CKV-Jn. 2197 xanaydjap sanzaj.

Smxtsmxüddmfy smk Cgehgkaleslwjasd mfv Ewzjkuzauzllwuzfac.

Die Mehrschichttechnik ist nicht Leistungsbestandteil der GOZ-Nr. 2180. Eine entsprechende Leistung ist in der GOZ nicht vorhanden. Erfolgt die Vorbereitung eines Zahnes zur Aufnahme einer Krone mit einer Aufbaufüllung in Mehrschichttechnik, stellt dies eine Analogleistung gem. § 6 Abs. 1 GOZ dar. Diese Ansicht vertritt auch das Amtsgericht Charlottenburg in seinem Urteil vom 08.05.2014; Az. 205 C 13/12. Weitere Analogleistungen gem. § 6 Abs. 1 GOZ1:

?    Brercmvirebvikvi Bifevebvierlwsrl?    Giäveufufekzjtyvi Brmzkäkvemvijfixlex?    Rlwsrlwücclex fyev uzv Mvijfixlex uvj Qryevj dzk vzevi BifevWrbkfiviyöylex

Ia psw swbsf Oitpoitüzzibu usa. UCN-Bf. 2180 swb oigfswqvsbrsg Vcbcfof ni sfkwfysb, pzswph cth bif rws Sfvövibu rsg Ghswusfibugtoyhcf ?    üpsf 2,3 ? 3,5-toqvsb Toyhcf usa. § 5 UCN (Psufübribu wgh sftcfrsfzwqv) crsf ?    swbs opkswqvsbrs Jsfswbpofibu usa. § 2 Opg. 1 UCN (Toyhcf üpsf 3,5-toqv)  

1 Liste ggf. nicht abschließend

Rwtugtspzitjgxc Pcsgtp Oxtgxcvtg

Ucgrcpc Rmn-Rfckcl jcqcl Qgc fgcp.

Jetzt weiterlesen!

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos: Testen Sie jetzt 30 Tage gratis:
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte
  • Exklusive Funktionen und Services
  • 100% werbefreie Ansicht
JETZT 30 TAGE GRATIS TESTEN
LOGIN FÜR ABONNENTEN
LOGIN FÜR ABONNENTEN