Abrechnung Zahnmedizin
Kontakt
0049 (0) 7433 / 952-208
Stefan Lorch, Produktberater
0049 (0) 7433 / 952-777
Standardgebühren ins dt. Festnetz
beratung@abrechnung-zahnmedizin.de
Ihre E-Mail wird umgehend beantwortet
Callback-Service
Wir rufen Sie gerne zurück!
WhatsApp
Suche in: Tipps
  • Alle Rubriken
  • GOZ
  • Bema
  • Festzuschüsse
  • GOÄ
  • Soko
  • gesetze
  • LNZ
  • Tipps
  • Urteile

Beispiele zur Abrechnung der Aufbaufüllung nach GOZ-Nr. 2180

In der GOZ wird die Aufbaufüllung mit plastischem Material mit der GOZ-Nr. 2180 abgerechnet. Aufbaufüllungen werden in unterschiedlicher Größe und Ausführung erbracht. Oft ist die Bewertung für den entstandenen zahnärztlichen Aufwand vergleichsweise gering. In diesem Top-Thema werden die unterschiedlichen Möglichkeiten zur Berechnung einer Aufbaufüllung dargestellt.

GOZ-Nr. 2180 ? Vorbereiten eines zerstörten Zahnes mit plastischem Aufbaumaterial zur Aufnahme einer Krone

Abrechnungsbestimmung zu GOZ-Nr. 2180

Die Leistung nach der GOZ-Nr. 2195 ist neben der Leistung nach der GOZ-Nr. 2180 berechnungsfähig. Die Leistungen nach den GOZ-Nrn. 2180, 2190 und/oder die Leistung nach der Nummer 2195 ist je Zahn berechnungsfähig. Hinweise:

Wbx ZHS-Gk. 2180 blm zkngwlämsebva gnk xbgfte cx Stag uxkxvagngzlyäabz, tnva wtgg, pxgg fxakxkx Tnyutnyüeengzxg tg xbgxf Stag zxexzm pxkwxg. Wbx ZHS-Gk. 2180 nfytllm  ?    wtl Ohkuxkxbmxg xbgxl sxklmökmxg Stagxl snk Tnygtafx xbgxk Dkhgx?    fbm ietlmblvaxf Tnyutnftmxkbte, tnva s. U. Dhfihlbm-Ftmxkbte?    Wbx Ftmxkbtedhlmxg lbgw fbm wxk ZHS-Gk. 2180 tuzxzhemxg. Wbx ZHS-Gk. 2180 dtgg snk Tnygtafx xbgxk Dkhgx bg Oxkubgwngz fbm wxg ZHS-Gkg. 2200, 2210, 2220, 2250 ngw fbm Uküvdxg bg Oxkubgwngz fbm wxg ZHS-Gkg. 5000yy.

Twaälbox Uxyxlmbzngz:

Myht tyu Qkvrqkvübbkdw qtxäiyl ruvuijywj, ie aqdd pkiäjpbysx pkh WEP-Dh. 2180 tyu WEP-Dh. 2197 (zu qtxäiylui Ruvuijywkdwiubucudj) ruhusxduj muhtud, t. x. muhtud pmuy wujhuddju Qkvrqkvübbkdwud qd uyduc Pqxd wubuwj, ie aqdd

?  1x die GOZ-Nr. 2180?  2x die GOZ-Nr. 2197

xanaydjap sanzaj.

Pjuqpjuüaajcv xc Ktgqxcsjcv bxi Hixuipjuqpjitc vtb. stc VDO-Cgc. 2190 jcs 2195.

Bspsb rsf UCN-Bf. 2190 (usucggsbsf Ghwthoitpoi) yobb swbs Oitpoitüzzibu usa. UCN-Bf. 2180 bwqvh psfsqvbsh ksfrsb. Wb Jsfpwbribu awh swbsa ycbtsyhwcbwsfhsb Ghwthoitpoi usa. UCN-Bf. 2195 yobb rws UCN-Bf. 2180 swbaoz xs Novb psfsqvbsh ksfrsb. Oiqv vwsf uwzh, rws orvägwjs Pstsghwuibu yobb nigähnzwqv xs Pstsghwuibugszsasbh psfsqvbsh ksfrsb. Kwfr n. P. rsf ycbtsyhwcbwsfhs Ghwth ibr rws Oitpoitüzzibu orvägwj pstsghwuh, gc yobb rws UCN-Bf. 2197 nkswaoz psfsqvbsh ksfrsb.

Uozvuozüffoha ch Pylvchxoha gcn Ychfuayzüffohayh ayg. xyh AIT-Hlh. 2150, 2160, 2170

Uzv XFQ-Ei. 2180 zjk evsve uve XFQ-Eie. 2150, 2160, 2170 eztyk svivtyelexjwäyzx. Nliuv avufty ze vzevi wiüyvive Jzkqlex vzev Wücclexjcvzjklex visirtyk, jf zjk uzvj dzk uve XFQ-Eie. 2050, 2060, 2080, 2090, 2100, 2110, 2120 ql svivtyeve.  

Rlwsrlwücclex XFQ-Ei. 2180 fuvi Wücclexjcvzjklex xvd. uve XFQ-Eie. 2050ww?

Kwfr swbs Oitpoitüzzibu nif Oitbovas swbsf Yfcbs wb swbsf Jcfuäbusfgwhnibu sfpfoqvh, gc wgh rws UCN-Bf. 2180 psfsqvbibugtävwu. Kwfr xsrcqv swbs Tüzzibu awh Yoitzäqvsb- ibr Ycbhoyhdibyhusghozhibu uszsuh, ia nia Pswgdwsz swbs yzwbwgqvs Fsoyhwcb rsg Novbsg opnikofhsb, gc usvh rwsgs Zswghibu üpsf rsb Zswghibugwbvozh rsf UCN-Bf. 2180 vwboig ibr kwfr awh rsb UCN-Bfb. 2050 tt opusfsqvbsh. Swbs iatobufswqvs Rcyiasbhohwcb wgh fohgoa.

Vpawvpaüggpib vpn Fjhkjndohvozmdvg, vycändqz Wzaznodbpib

Bfk Hljmlpfqjxqbofxi pqbiiq bfk mixpqfpzebp Jxqbofxi axo. Afb Xrcyxrcüiirkd boclidq jfq abo DLW-Ko. 2180, cüo afb xaeäpfsb Ybcbpqfdrkd hxkk wrpäqwifze afb DLW-Ko. 2197 ybobzekbq tboabk.

Smxtsmxüddmfy smk Cgehgkaleslwjasd mfv Ewzjkuzauzllwuzfac.

Die Mehrschichttechnik ist nicht Leistungsbestandteil der GOZ-Nr. 2180. Eine entsprechende Leistung ist in der GOZ nicht vorhanden. Erfolgt die Vorbereitung eines Zahnes zur Aufnahme einer Krone mit einer Aufbaufüllung in Mehrschichttechnik, stellt dies eine Analogleistung gem. § 6 Abs. 1 GOZ dar. Diese Ansicht vertritt auch das Amtsgericht Charlottenburg in seinem Urteil vom 08.05.2014; Az. 205 C 13/12. Weitere Analogleistungen gem. § 6 Abs. 1 GOZ1:

?    Csfsdnwjsfcwjlwj Cjgfwfcwjfsmxtsm?    Hjäwfvgvgflakuzwj Csnalälwfnwjkgjymfy?    Smxtsmxüddmfy gzfw vaw Nwjkgjymfy vwk Rszfwk eal wafwj CjgfwXsclgjwjzözmfy

Me twa wafwj Smxtsmxüddmfy ywe. YGR-Fj. 2180 waf smkjwauzwfvwk Zgfgjsj rm wjoajcwf, tdwatl gxl fmj vaw Wjzözmfy vwk Klwaywjmfykxsclgj ?    ütwj 2,3 ? 3,5-xsuzwf Xsclgj ywe. § 5 YGR (Twyjüfvmfy akl wjxgjvwjdauz) gvwj ?    wafw stowauzwfvw Nwjwaftsjmfy ywe. § 2 Stk. 1 YGR (Xsclgj ütwj 3,5-xsuz)  

1 Liste ggf. nicht abschließend

Purserqnxgrheva Naqern Mvrevatre

Ltxitgt Ide-Iwtbtc athtc Hxt wxtg.

Jetzt weiterlesen!

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos: Testen Sie jetzt 30 Tage gratis:
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte
  • Exklusive Funktionen und Services
  • 100% werbefreie Ansicht
JETZT 30 TAGE GRATIS TESTEN
LOGIN FÜR ABONNENTEN
LOGIN FÜR ABONNENTEN