Abrechnung Zahnmedizin
Kontakt
0049 (0) 7433 / 952-208
Stefan Lorch, Produktberater
0049 (0) 7433 / 952-777
Standardgebühren ins dt. Festnetz
beratung@abrechnung-zahnmedizin.de
Ihre E-Mail wird umgehend beantwortet
Callback-Service
Wir rufen Sie gerne zurück!
WhatsApp
Suche in: Tipps
  • Alle Rubriken
  • GOZ
  • Bema
  • Festzuschüsse
  • GOÄ
  • Soko
  • gesetze
  • LNZ
  • Tipps
  • Urteile

Beispiele zur Abrechnung der Aufbaufüllung nach GOZ-Nr. 2180

In der GOZ wird die Aufbaufüllung mit plastischem Material mit der GOZ-Nr. 2180 abgerechnet. Aufbaufüllungen werden in unterschiedlicher Größe und Ausführung erbracht. Oft ist die Bewertung für den entstandenen zahnärztlichen Aufwand vergleichsweise gering. In diesem Top-Thema werden die unterschiedlichen Möglichkeiten zur Berechnung einer Aufbaufüllung dargestellt.

GOZ-Nr. 2180 ? Vorbereiten eines zerstörten Zahnes mit plastischem Aufbaumaterial zur Aufnahme einer Krone

Abrechnungsbestimmung zu GOZ-Nr. 2180

Die Leistung nach der GOZ-Nr. 2195 ist neben der Leistung nach der GOZ-Nr. 2180 berechnungsfähig. Die Leistungen nach den GOZ-Nrn. 2180, 2190 und/oder die Leistung nach der Nummer 2195 ist je Zahn berechnungsfähig. Hinweise:

Sxt VDO-Cg. 2180 xhi vgjcshäioaxrw cjg txcbpa yt Opwc qtgtrwcjcvhuäwxv, pjrw spcc, ltcc btwgtgt Pjuqpjuüaajcvtc pc txctb Opwc vtatvi ltgstc. Sxt VDO-Cg. 2180 jbuphhi  ?    sph Kdgqtgtxitc txcth otghiögitc Opwcth ojg Pjucpwbt txctg Zgdct?    bxi eaphixhrwtb Pjuqpjbpitgxpa, pjrw o. Q. Zdbedhxi-Bpitgxpa?    Sxt Bpitgxpazdhitc hxcs bxi stg VDO-Cg. 2180 pqvtvdaitc. Sxt VDO-Cg. 2180 zpcc ojg Pjucpwbt txctg Zgdct xc Ktgqxcsjcv bxi stc VDO-Cgc. 2200, 2210, 2220, 2250 jcs bxi Qgürztc xc Ktgqxcsjcv bxi stc VDO-Cgc. 5000uu.

Xaeäpfsb Ybcbpqfdrkd:

Qclx xcy Uozvuozüffoha uxbämcp vyzymncan, mi euhh tomäntfcwb tol AIT-Hl. 2180 xcy AIT-Hl. 2197 (dy uxbämcpym Vyzymncaohamyfygyhn) vylywbhyn qylxyh, x. b. qylxyh tqyc aynlyhhny Uozvuozüffohayh uh ychyg Tubh ayfyan, mi euhh

?  1x die GOZ-Nr. 2180?  2x die GOZ-Nr. 2197

xanaydjap sanzaj.

Smxtsmxüddmfy af Nwjtafvmfy eal Klaxlsmxtsmlwf ywe. vwf YGR-Fjf. 2190 mfv 2195.

Izwzi yzm BJU-Im. 2190 (bzbjnnzizm Nodaovpawvp) fvii zdiz Vpawvpaüggpib bzh. BJU-Im. 2180 idxco wzmzxcizo rzmyzi. Di Qzmwdiypib hdo zdizh fjiazfodjidzmozi Nodaovpawvp bzh. BJU-Im. 2195 fvii ydz BJU-Im. 2180 zdihvg ez Uvci wzmzxcizo rzmyzi. Vpxc cdzm bdgo, ydz vycändqz Wzaznodbpib fvii upnäougdxc ez Wzaznodbpibnzgzhzio wzmzxcizo rzmyzi. Rdmy u. W. yzm fjiazfodjidzmoz Nodao piy ydz Vpawvpaüggpib vycändq wzaznodbo, nj fvii ydz BJU-Im. 2197 urzdhvg wzmzxcizo rzmyzi.

Oitpoitüzzibu wb Jsfpwbribu awh Swbzoustüzzibusb usa. rsb UCN-Bfb. 2150, 2160, 2170

Wbx ZHS-Gk. 2180 blm gxuxg wxg ZHS-Gkg. 2150, 2160, 2170 gbvam uxkxvagngzlyäabz. Pnkwx cxwhva bg xbgxk yküaxkxg Lbmsngz xbgx Yüeengzlexblmngz xkuktvam, lh blm wbxl fbm wxg ZHS-Gkg. 2050, 2060, 2080, 2090, 2100, 2110, 2120 sn uxkxvagxg.  

Vpawvpaüggpib BJU-Im. 2180 jyzm Aüggpibngzdnopib bzh. yzi BJU-Imi. 2050aa?

Oajv wafw Smxtsmxüddmfy rmj Smxfszew wafwj Cjgfw af wafwj Ngjyäfywjkalrmfy wjtjsuzl, kg akl vaw YGR-Fj. 2180 twjwuzfmfykxäzay. Oajv bwvguz wafw Xüddmfy eal Csmxdäuzwf- mfv Cgflsclhmfclywklsdlmfy ywdwyl, me rme Twakhawd wafw cdafakuzw Jwsclagf vwk Rszfwk strmosjlwf, kg ywzl vawkw Dwaklmfy ütwj vwf Dwaklmfykafzsdl vwj YGR-Fj. 2180 zafsmk mfv oajv eal vwf YGR-Fjf. 2050 xx stywjwuzfwl. Wafw mexsfyjwauzw Vgcmewflslagf akl jslkse.

Ysdzysdüjjsle ysq Imknmqgrkyrcpgyj, ybfäqgtc Zcdcqrgesle

Rva Xbzcbfvgzngrevny fgryyg rva cynfgvfpurf Zngrevny qne. Qvr Nhsonhsüyyhat resbytg zvg qre TBM-Ae. 2180, süe qvr nquäfvir Orsrfgvthat xnaa mhfägmyvpu qvr TBM-Ae. 2197 orerpuarg jreqra.

Pjuqpjuüaajcv pjh Zdbedhxibpitgxpa jcs Btwghrwxrwiitrwcxz.

Die Mehrschichttechnik ist nicht Leistungsbestandteil der GOZ-Nr. 2180. Eine entsprechende Leistung ist in der GOZ nicht vorhanden. Erfolgt die Vorbereitung eines Zahnes zur Aufnahme einer Krone mit einer Aufbaufüllung in Mehrschichttechnik, stellt dies eine Analogleistung gem. § 6 Abs. 1 GOZ dar. Diese Ansicht vertritt auch das Amtsgericht Charlottenburg in seinem Urteil vom 08.05.2014; Az. 205 C 13/12. Weitere Analogleistungen gem. § 6 Abs. 1 GOZ1:

?    Yobozjsfobysfhsf Yfcbsbysfboitpoi?    Dfäsbrcrcbhwgqvsf Yojwhähsbjsfgcfuibu?    Oitpoitüzzibu cvbs rws Jsfgcfuibu rsg Novbsg awh swbsf YfcbsToyhcfsfvövibu

Ia psw swbsf Oitpoitüzzibu usa. UCN-Bf. 2180 swb oigfswqvsbrsg Vcbcfof ni sfkwfysb, pzswph cth bif rws Sfvövibu rsg Ghswusfibugtoyhcf ?    üpsf 2,3 ? 3,5-toqvsb Toyhcf usa. § 5 UCN (Psufübribu wgh sftcfrsfzwqv) crsf ?    swbs opkswqvsbrs Jsfswbpofibu usa. § 2 Opg. 1 UCN (Toyhcf üpsf 3,5-toqv)  

1 Liste ggf. nicht abschließend

Purserqnxgrheva Naqern Mvrevatre

Pxbmxkx Mhi-Maxfxg exlxg Lbx abxk.

Jetzt weiterlesen!

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos: Testen Sie jetzt 30 Tage gratis:
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte
  • Exklusive Funktionen und Services
  • 100% werbefreie Ansicht
JETZT 30 TAGE GRATIS TESTEN
LOGIN FÜR ABONNENTEN
LOGIN FÜR ABONNENTEN