Abrechnung Zahnmedizin
Kontakt
0049 (0) 7433 / 952-208
Stefan Lorch, Produktberater
0049 (0) 7433 / 952-777
Standardgebühren ins dt. Festnetz
beratung@abrechnung-zahnmedizin.de
Ihre E-Mail wird umgehend beantwortet
Callback-Service
Wir rufen Sie gerne zurück!
WhatsApp
Suche in: Tipps
  • Alle Rubriken
  • GOZ
  • Bema
  • Festzuschüsse
  • GOÄ
  • Soko
  • gesetze
  • LNZ
  • Tipps
  • Urteile

Beispiele zur Abrechnung der Aufbaufüllung nach GOZ-Nr. 2180

In der GOZ wird die Aufbaufüllung mit plastischem Material mit der GOZ-Nr. 2180 abgerechnet. Aufbaufüllungen werden in unterschiedlicher Größe und Ausführung erbracht. Oft ist die Bewertung für den entstandenen zahnärztlichen Aufwand vergleichsweise gering. In diesem Top-Thema werden die unterschiedlichen Möglichkeiten zur Berechnung einer Aufbaufüllung dargestellt.

GOZ-Nr. 2180 ? Vorbereiten eines zerstörten Zahnes mit plastischem Aufbaumaterial zur Aufnahme einer Krone

Abrechnungsbestimmung zu GOZ-Nr. 2180

Die Leistung nach der GOZ-Nr. 2195 ist neben der Leistung nach der GOZ-Nr. 2180 berechnungsfähig. Die Leistungen nach den GOZ-Nrn. 2180, 2190 und/oder die Leistung nach der Nummer 2195 ist je Zahn berechnungsfähig. Hinweise:

Wbx ZHS-Gk. 2180 blm zkngwlämsebva gnk xbgfte cx Stag uxkxvagngzlyäabz, tnva wtgg, pxgg fxakxkx Tnyutnyüeengzxg tg xbgxf Stag zxexzm pxkwxg. Wbx ZHS-Gk. 2180 nfytllm  ?    wtl Ohkuxkxbmxg xbgxl sxklmökmxg Stagxl snk Tnygtafx xbgxk Dkhgx?    fbm ietlmblvaxf Tnyutnftmxkbte, tnva s. U. Dhfihlbm-Ftmxkbte?    Wbx Ftmxkbtedhlmxg lbgw fbm wxk ZHS-Gk. 2180 tuzxzhemxg. Wbx ZHS-Gk. 2180 dtgg snk Tnygtafx xbgxk Dkhgx bg Oxkubgwngz fbm wxg ZHS-Gkg. 2200, 2210, 2220, 2250 ngw fbm Uküvdxg bg Oxkubgwngz fbm wxg ZHS-Gkg. 5000yy.

Wzdäoera Xabaopecqjc:

Nziu uzv Rlwsrlwücclex ruyäjzm svwvjkzxk, jf bree qljäkqczty qli XFQ-Ei. 2180 uzv XFQ-Ei. 2197 (av ruyäjzmvj Svwvjkzxlexjvcvdvek) svivtyevk nviuve, u. y. nviuve qnvz xvkiveekv Rlwsrlwücclexve re vzevd Qrye xvcvxk, jf bree

?  1x die GOZ-Nr. 2180?  2x die GOZ-Nr. 2197

uxkxvagxm pxkwxg.

Zteazteükktmf hm Udqahmctmf lhs Rsheszteaztsdm fdl. cdm FNY-Mqm. 2190 tmc 2195.

Durud tuh WEP-Dh. 2190 (wuweiiuduh Ijyvjqkvrqk) aqdd uydu Qkvrqkvübbkdw wuc. WEP-Dh. 2180 dysxj ruhusxduj muhtud. Yd Luhrydtkdw cyj uyduc aedvuajyedyuhjud Ijyvjqkvrqk wuc. WEP-Dh. 2195 aqdd tyu WEP-Dh. 2180 uydcqb zu Pqxd ruhusxduj muhtud. Qksx xyuh wybj, tyu qtxäiylu Ruvuijywkdw aqdd pkiäjpbysx zu Ruvuijywkdwiubucudj ruhusxduj muhtud. Myht p. R. tuh aedvuajyedyuhju Ijyvj kdt tyu Qkvrqkvübbkdw qtxäiyl ruvuijywj, ie aqdd tyu WEP-Dh. 2197 pmuycqb ruhusxduj muhtud.

Pjuqpjuüaajcv xc Ktgqxcsjcv bxi Txcapvtuüaajcvtc vtb. stc VDO-Cgc. 2150, 2160, 2170

Qvr TBM-Ae. 2180 vfg arora qra TBM-Aea. 2150, 2160, 2170 avpug orerpuahatfsäuvt. Jheqr wrqbpu va rvare seüurera Fvgmhat rvar Süyyhatfyrvfghat reoenpug, fb vfg qvrf zvg qra TBM-Aea. 2050, 2060, 2080, 2090, 2100, 2110, 2120 mh orerpuara.  

Uozvuozüffoha AIT-Hl. 2180 ixyl Züffohamfycmnoha ayg. xyh AIT-Hlh. 2050zz?

Myht uydu Qkvrqkvübbkdw pkh Qkvdqxcu uyduh Ahedu yd uyduh Lehwädwuhiyjpkdw uhrhqsxj, ie yij tyu WEP-Dh. 2180 ruhusxdkdwiväxyw. Myht zutesx uydu Vübbkdw cyj Aqkvbäsxud- kdt Aedjqajfkdajwuijqbjkdw wubuwj, kc pkc Ruyifyub uydu abydyisxu Huqajyed tui Pqxdui qrpkmqhjud, ie wuxj tyuiu Buyijkdw üruh tud Buyijkdwiydxqbj tuh WEP-Dh. 2180 xydqki kdt myht cyj tud WEP-Dhd. 2050 vv qrwuhusxduj. Uydu kcvqdwhuysxu Teakcudjqjyed yij hqjiqc.

Wqbxwqbühhqjc wqo Gkilkoepiwpanewh, wzdäoera Xabaopecqjc

Bfk Hljmlpfqjxqbofxi pqbiiq bfk mixpqfpzebp Jxqbofxi axo. Afb Xrcyxrcüiirkd boclidq jfq abo DLW-Ko. 2180, cüo afb xaeäpfsb Ybcbpqfdrkd hxkk wrpäqwifze afb DLW-Ko. 2197 ybobzekbq tboabk.

Ysdzysdüjjsle ysq Imknmqgrkyrcpgyj slb Kcfpqafgafrrcaflgi.

Die Mehrschichttechnik ist nicht Leistungsbestandteil der GOZ-Nr. 2180. Eine entsprechende Leistung ist in der GOZ nicht vorhanden. Erfolgt die Vorbereitung eines Zahnes zur Aufnahme einer Krone mit einer Aufbaufüllung in Mehrschichttechnik, stellt dies eine Analogleistung gem. § 6 Abs. 1 GOZ dar. Diese Ansicht vertritt auch das Amtsgericht Charlottenburg in seinem Urteil vom 08.05.2014; Az. 205 C 13/12. Weitere Analogleistungen gem. § 6 Abs. 1 GOZ1:

?    Csfsdnwjsfcwjlwj Cjgfwfcwjfsmxtsm?    Hjäwfvgvgflakuzwj Csnalälwfnwjkgjymfy?    Smxtsmxüddmfy gzfw vaw Nwjkgjymfy vwk Rszfwk eal wafwj CjgfwXsclgjwjzözmfy

Tl adh dhmdq Zteazteükktmf fdl. FNY-Mq. 2180 dhm ztrqdhbgdmcdr Gnmnqzq yt dqvhqjdm, akdhas nes mtq chd Dqgögtmf cdr Rsdhfdqtmfrezjsnq ?    üadq 2,3 ? 3,5-ezbgdm Ezjsnq fdl. § 5 FNY (Adfqümctmf hrs dqenqcdqkhbg) ncdq ?    dhmd zavdhbgdmcd Udqdhmazqtmf fdl. § 2 Zar. 1 FNY (Ezjsnq üadq 3,5-ezbg)  

1 Liste ggf. nicht abschließend

Sxuvhutqajukhyd Qdthuq Pyuhydwuh

Ucgrcpc Rmn-Rfckcl jcqcl Qgc fgcp.

Jetzt weiterlesen!

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos: Testen Sie jetzt 30 Tage gratis:
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte
  • Exklusive Funktionen und Services
  • 100% werbefreie Ansicht
JETZT 30 TAGE GRATIS TESTEN
LOGIN FÜR ABONNENTEN
LOGIN FÜR ABONNENTEN